Kostenlose Informationen unter: 0049 (0)89 51 30 89 76

DER PREIS STEIGT UND STEIGT

Trinkwasserpreise in Deutschland im internationalen Vergleich – der Trend zeigt stark nach oben

 


Der (Wasser-) Preis ist heiß – vor allem in Deutschland. Wasser trinken und sparen? Nein, sagen wir

 

Wussten Sie, dass die deutschen Wasserversorger die höchsten Trinkwasserpreise im internationalen Vergleich verlangen? Hier vergeht Jedem regelrecht die Lust auf`s “Wasser trinken”. Zusätzlich gibt es innerhalb Deutschlands ein starkes Preisgefälle. Tendenziell am teuersten dabei ist Trinkwasser im Osten der Republik. Erfahren Sie interessante Fakten rund um den Wasserpreis.

 

Wasserpreis

Abbildung: 1 Liter Trinkwasser kostet in Deutschland im Durchschnitt rund 0,2 Cent. (siehe Statistisches Bundesamt).

 

Beim Trinkwasser gibt es keinen freien Wettbewerb, der Preis wird vom Staat festgelegt. Der Anbieter kann nicht frei gewählt werden. Der hohe Preis resultiert daraus, dass die Kontrolltätigkeit in Deutschland besonders hoch ist und die Aufbereitungsqualität einen großen Stellenwert besitzt. Dadurch entsteht ein hoher finanzieller Aufwand bei den Wasserwerken und öffentlichen Stellen. Allerdings nutzt Ihnen als Verbraucher dies nur bedingt. Denn die letztendliche Qualität des Trinkwassers, das aus ihrem Hahn kommt, hängt im wesentlichen von der Beschaffenheit Ihrer Hausinstallation, Armaturen und weiteren Faktoren ab. Lesen Sie hierzu die Risikofaktoren des Wassers.

 

Leitungswasser weitaus billiger als meist unkontrolliertes Mineralwasser

Im Vergleich zu Mineralwasser aus dem Supermarkt ist das Wasser trinken aus dem Leitungshahn allerdings wieder sehr preiswert. Das kostet nämlich zwischen 19 und 50 Cent/Liter. Für 1 Euro bekommt man also etwa 500 Liter Leitungswasser, aber nur zwei bis fünf Flaschen Mineralwasser. Eine wirklich kostengünstige und, wenn alle hygienetechnischen Maßnahmen und Nutzungsregeln eingehalten werden, gesunde Alternative aus dem Leitungshahn. Vor allem erwähnenswert ist, dass viele Mineralwässer aus dem Supermarkt keiner einheitlichen Kontrolle obliegen. Kontrollintervalle von fünf Jahren (!) sind für die Mineral-Wasserindustrie die Regel. Ein eklatanter Missstand.

 

Wasser trinken im Osten teuer

Gerade im Osten Deutschlands ist Trinkwasser besonders teuer. So gibt es in Deutschland ein starkes Preisgefälle. So kostet ein Kubikmeter frisches Trinkwasser von den jeweiligen Wasserwerken zum Beispiel in Dresden ca. 2,20  Euro, in München hingegen lediglich ca. 1,60  Euro. Die Begründung ist die selbige, mit der die Wasserversorger versuchen den hohen Wasserpreis insgesamt zu rechtfertigen – Wartung und Innovation.

 

Höchste Preise in Deutschland

Im Vergleich mit anderen Industrieländern weist Deutschland neben Belgien die höchsten Preise öffentlicher Wasserversorger auf. So ist das Trinkwasser in Deutschland 5 mal so teuer wie in Amerika. Dies führt dazu, dass hier stärker auf eine sparsamere Verwendung des Wassers geachtet wird und  Jedem sprichwörtlich das “Wasser trinken” vergeht.

Dies wiederum birgt weitere absurde Risiken für unsere Trinkwasserqualität. Denn durch die hohen Preise, sparen die Verbraucher. Abwässer werden knapp und Rohre in der Kanalisation bzw. unserem Wasserversorgungsnetz können nicht ausreichend gespült werden. Frisches, reines und sauberes Trinkwasser muss in urbanen Gebieten auf Kosten des Steuerzahlers von den Wasserversorgern bzw. öffentlichen Trägern benutzt werden.

Ein irrsinniger Kreislauf. Die Initiative Raumluft und Trinkwasser e.V. fordert, schafft die von der EU vorgeschriebenen wassersparenden Dusch- und Brauseköpfe oder andere Mechanismen ab. Denn Europa ist nicht überall gleich, was die Wasserversorgung und Verfügbarkeit angeht. Dafür kämpfen wir im Sinne des deutschen Verbrauchers.

Für detaillierte Statistiken zum Thema Preise klicken Sie hier.


Preischarts des Wassers

 

Preis-Trinkwasser

Platz 1: Leitungs- bzw. Trinkwasser

Mit 0,2 cent je Liter ist unser Leitungs- bzw. Trinkwasser die billigste Alternative unserem Körper mit dem lebensnotwendigen Grundstoff zu versorgen.

 

Preis-Mineralwasser

Platz 2: Mineralwasser

Mit 0,20 bis 0,50 cent je Liter ist Mineralwasser, abgepackt in Plastik (PET) oder Glasflaschen, eine weit verbreitete Art der Wasseraufnahme.

 

Preis-Heilwasser

Platz 3: Heilwasser

Mit 1,00 bis 5,00 eur je Liter ist Heilwasser teuer. Meist werden diese sog. Heilwässer mit besonderen Geschmack bzw. “energetisiert” angeboten oder aus besonderen Quellen mit hohem Mineralgehalt gewonnen.

 

Preis-Antarktis

Platz 4: Trendwasser

Mit 10,00 bis 200,00 eur je Liter ist Trendwasser auf der Hitliste der teuersten Trinkwässer ganz vorne. Oft wird dieses Trinkwasser von entfernten Quellen oder aus der Antarktis bzw. Gletschern gewonnen. Eine besonders saubere und reine Eigenschaft wird diesem Wasser zugesprochen.